TINY WEDDINGS – EIN TREND

TINY WEDDINGS – EIN TREND

Tiny Weddings, oder zu deutsch einfach übersetzt „Kleine Hochzeiten“ ist einer DER Hochzeitstrends in diesem Jahr. Lest hier, was dieser Trend im Detail bedeutet und welche Vorteile er für euch bringt.

Wenn die Not zur Tugend wird

Der Trend kommt ursprünglich aus den USA und ist im turbulenten Hochzeitsjahr 2020 für viele europäische Brautpaare die einzige Möglichkeit gewesen, überhaupt eine Hochzeit zu feiern. So wurde aus der Not eine Tugend und für 2021 wünschen sich viele Brautpaare schon von vornherein eine Hochzeit im engsten Kreis. Die Gästezahl einer Tiny Wedding liegt meist zwischen 20 bis 30 Personen. 

Tiny Weddings

Klein, intim und sehr persönlich

Damit wird das Fest sehr persönlich und bietet Platz für viele schöne, intime Momente. Große Hochzeiten bieten oft für tiefgründigere Einblicke in die Partnerschaft keinen Raum, da oft Gäste anwesend sind, mit denen das Brautpaar nicht alle Details teilen möchte. Feiert ihr mit euren engsten Vertrauten, so könnt ihr euch ganz fallenlassen und euch so geben, wie ihr seid. Eure Nervosität am Hochzeitstag wird geringer ausfallen, als bei einem Fest mit 100 oder mehr Gästen. So könnt ihr euch ganz euren wahren Emotionen hingeben und das genießen, um was es an eurem Hochzeitstag im Wesentlichen geht: nämlich die Besiegelung eurer Liebe!

Tiny Weddings

Tiny Weddings, huge luxury

Durch die geringe Gästezahl könnt ihr euch und euren Gästen mehr Luxus gönnen. Für dasselbe Gesamtbudget könnt ihr z. B. ein exklusiveres Hochzeitsmenü bestellen, weil das Geld einfach auf weniger Köpfe verteilt wird. Ihr könnt eine besondere Location für eure Trauung auswählen, welche mit einer großen Gästezahl oftmals nicht möglich ist: die kleine Kapelle an eurem Lieblings-Urlaubsort oder die freie Trauung auf dem Schiff – eurer Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Ihr träumt von einer opulenten Dekoration im Festsaal oder gar von einem Dinner unter freiem Himmel am Ort eures Kennenlernens? Mit einer kleinen Gästezahl lässt sich das oft umsetzen, ohne gleich den finanziellen Rahmen zu sprengen. 

Den Moment genießen können

Eine überschaubare Gästezahl bedeutet auch, dass ihr die Chance habt, euch wirklich um eure Gäste kümmern zu können. So zum Beispiel, wenn die Oma nach der Trauung in Gedanken an ihre eigene Hochzeit schwelgt und euch daran teilhaben lässt: „Wie damals bei mir…“ und ihr dabei mit ansehen könnt, wie sie vor Rührung beinahe platzt. Der Moment, wenn der Bräutigam mit seiner Mutter tanzt und ihm zur Feier des Tages zuflüstert, wie stolz sie auf ihn und ihre neue Schwiegertochter ist. All die Freudentränen bei euren Gästen, die ihr in dieser kleinen Runde live miterleben dürft – eure eigenen Tränchen nicht zu vergessen. Das sind die Momente, an die ihr euch immer wieder zurück erinnern werdet – genießt sie in vollen Zügen und tragt sie in euren Herzen, für IMMER!

Tiny Weddings

Wenn ihr auf der Suche nach Ideen, Anregungen und Unterstützung seid – schreibt uns hier eine Nachricht und wir telefonieren gerne!

Herzlich,

Nicole

Mehr Inspirationen zu Tiny Weddings findet ihr hier: Sweet Table Idee für Tiny Weddings

Fotos: Anna und Alfred Fotografie

Schreibe einen Kommentar

*

Menü schließen